Die Börde auf Rädern

Am 22. September sind die Menschen in der Börde Sittensen zu einer gemeinsamen Fahrradtour eingeladen.

In der Börde gibt es viele schöne Dinge zu entdecken, sie ist ein richtiges „Haus des Lebens.“ Und Radfahren ist ein Ausdruck von Lebensfreude und kann müde Knochen beleben.

Die Organisatoren haben vier Stationen vorbereitet an denen es etwas aus der Börde zu entdecken gibt. Ab 13 Uhr gibt es immer zur vollen und zur halben Stunde eine Führung auf dem Biohof Klindworth in Groß Ippensen und auf dem Hühnerhof Klindworth in Kalbe. Die Stationen sind vor Ort ausgeschildert.

Bei Familie Nack in Groß Meckelsen gibt es ab 13 Uhr jederzeit Informationen zu heimischen Wildtieren. Dabei können einige ausgestopfte Exemplare der Jagdgenossenschaft bestaunt werden. Ebenfalls zu jeder Uhrzeit ist ein Besuch bei der Familie Freytag in Klein Meckelsen möglich. Hier findet an diesem Tag eine Kunstausstellung im Garten statt.

Jeder kann mitmachen und jeder kann seine eigene Toure aussuchen. Wer gerne eine geführte Tour haben möchte, ist einfach um 13 Uhr an einem der Startpunkte. Beschreibungen der angebotenen Touren finden sich auf der Karte. Während der Tour möge sich jeder selbst verpflegen.

Ab 17 Uhr treffen sich alle zu Bratwurst, Pommes und Getränken bei der Wassermühle. Ein Imbisswagen und eine Getränkebar stehen dann bereit.

Natürlich darf da auch kommen, wer nicht Rad gefahren ist.

Bei Dauerregen und Unwetter findet die Veranstaltung nicht statt.
Nähere Infos unter treffpunkt-sittensen. de und kirche-sittensen.de

Wann